Enzyme Verdauung

Enzyme Verdauung

Enzyme VerdauungEine gute Gesundheit ist auch von einer gut funktionierenden Verdauung abhängig, bei der Enzyme eine wichtige Rolle spielen. Bevor man sich jetzt aber näher mit dem Zusammenhang von Enzymen und Verdauung befasst, sollte man sich erst einmal ein kurzes Grundwissen über Enzyme aneignen.

Was sind Enzyme?

Enzyme sind Proteine, also Eiweiße, die der Körper zu unzähligen Funktionen benötigt. Sie wirken als Katalysatoren, da sie durch die Nahrungsaufnahm Stoffe umsetzen und Moleküle aufspalten. Enzyme beteiligen sich am Stoffwechsel (siehe Stoffwechseldiät), an der Verdauung, sowie an der Vermehrung der Erbinformation. Durch Enzyme wird die Aktivierungsenergie gesenkt, so dass Reaktionen entstehen, die unter normalen physiologischen Umständen ansonsten nicht funktionieren würden. Sie können durch bestimmte Stoffe aktiviert oder auch gehemmt werden.

Die wichtigsten Enzyme

  • Nahrungsenzyme
  • Verdauungsenzyme
  • Stoffwechselenzyme

Verdauungsenzyme

Verdauungsenzyme sind sehr wichtig, da sie die Nahrung in Fett- und Aminosäuren, sowie in Zuckermoleküle zerlegen. Diese sogenannten Grundbausteine werden im Stoffwechsel gespeichert oder weiter verwertet, nachdem sie in das Blut aufgenommen wurden. Enzyme Verdauung haben im Prinzip die gleiche Funktion wie die Nahrungsenzyme, der Unterschied liegt allerdings dabei, dass Erstere im Körper produziert werden und die Nahrungs- oder Pflanzenenzyme aus rohen und frischen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse oder Salate stammen. Stoffwechselenzyme kommen im gesamten Körper vor und werden in den Zellen hergestellt.

Verschiedene Gruppen der Verdauungsenzyme

Glykosidasen die Glykogen oder Stärke in Zuckermoleküle abbauen
Laktasen sind für die Spaltung von Milchzucker zu Glukose zuständig
Lipasen zerlegen Fette in Glycerin und in Fettsäuren
Nukleasen sind für die Nulkeinsäuren zuständig
Peptidasen teilen Peptide und Proteine zu Aminosäuren

Enzymreiche Nahrungsmittel

Enzyme Verdauung anregenEnzyme sind nicht nur in der Verdauung vorhanden, sondern auch in vielen Nahrungsmitteln, worauf vor allem bei einer Stoffwechseldiät geachtet wird. Zu den bekanntesten Lebensmitteln, die besonders reich an Enzymen sind, gehören beispielsweise Bananen, Birnen, Feigen, Kiwis und Papayas. Aber auch die Ananas hat einen hohen Enzymgehalt. Was Gemüse angeht, so enthalten vor allem Brokkoli, Zucchini, Tomaten und auch Gurken essentielle Enzyme.

Sind Enzyme für die Verdauung wichtig?

Die Antwort auf diese Frage ist ja, da man zwar durchaus rohes Obst und Salate essen kann, also Nahrungsenzyme, aber ansonsten auf eine verarbeitete Lebensmittelzufuhr ausweichen muss, da man schlecht rohe Eier, rohes Fleisch oder alle Arten von rohen Gemüse oder Reis essen kann. Natürlich vorhandene Enzyme werden bei einer Erhitzung von über 40°C inaktiv, d.h., sie sind für den Verdauungsprozess nicht mehr nützlich. Um das Verdauungssystem zu entlasten, sollte man daher beispielsweise bei gekochten Nahrungsmitteln rohe Salate oder viel Obst zum Ausgleich mit einbeziehen.

Enzyme bei Verdauungsproblemen und Müdigkeit

Die Verdauung macht MüdeEine optimale Verdauung ist wichtig für die Gesundheit. Da in der heutigen Zeit die meisten Lebensmittel erhitzt und chemisch verarbeitet werden, wird der Körper kaum noch mit den wertvollen Enzymen zur Verdauung versorgt. Eine aktiver Verdauungsprozess kostet dem Körper Kraft, da er für diesen Vorgang immer mehr Verdauungsenzyme produzieren und die Energie von anderen Funktionen ableiten muss, weshalb immer mehr Menschen unter chronischer Müdigkeit und Verdauungsstörungen leiden. Der Organismus benötigt zusätzliche Enzyme in Stresssituationen, Im Altersprozess oder bei Erschöpfungszuständen, sowie bei Aufenthalten in besonders heißen oder kalten Klimaverhältnissen.

Wer auf die Gesundheit und somit auf eine gute Verdauung achtet, ist jetzt nicht unbedingt auf eine komplexe Stoffwechseldiät angewiesen. In der Regel sollte es ausreichend sein, wenn man etwas mehr auf die Ernährung achtet und täglich rohes Obst und Gemüse mit in den täglichen Speiseplan einbaut. Durch ergänzende Enzyme wird der Körper mehr entlastet, die Altersauswirkungen reduziert, Krankheiten vorgebeugt und vor allem auch wird das Immunsystem dabei wirklich effektiv unterstützt. Nahrungsenzyme beschleunigen übrigens auch Heilungsprozesse, sie können sich positiv auf Allergien auswirken und werden auch zum Minimieren von unerwünschten Nebenwirkungen bei Anästhetika oder bei bestimmten Behandlungstherapien eingesetzt.

Enzyme Verdauung 4.65/5 (93.08%) 26 votes